Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.08.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Durch Jesus sind wir Kinder Gottes!

Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.

Galater 3,26

An Jesus zu glauben
macht uns zum Gotteskind:
Niemand kann uns berauben,
wenn wir fest in Ihm sind!
Wenn wir einmal sterben,
dann sind wir Gottes Erben,
werden danach ewig leben,
durch Christus ist uns vergeben!

Frage: Ist uns bewusst, dass wir Kinder Gottes sind, wenn wir an Christum Jesum glauben?

Denkanstoß: Ein Kind Gottes zu sein ist ein besonderes Vorrecht. Damit sind wir auch Erben des Königreiches Jesu. Damit haben wir eine außerordentlich wunderbare Perspektive, zugleich aber auch eine große Verantwortung: Es ist unsere schönste, vornehmste und zugleich wichtigste Aufgabe, die Frohe Botschaft weiterzusagen.

Tagesleitzettel-Archiv

Kategorie:

' Bekehrungsaufruf und evangelistische Weisheiten '

- Römer -

Ausdrucken einer ausgewählten Liste von Tagesleitzetteln
Durch markieren (Häkchen setzen) der gewünschten Tagesleitzettel im gesamten Archivbereich stellen Sie die Liste zusammen (Markierungen auch wieder entfernbar). Anschließend können Sie die Liste ausdrucken.
Hinweis: Der Internet-Explorer unterstützt die Markierfunktion, bei anderen Browsern könnte es Probleme geben.

Hinweis: Sie können auch in der Stichwortsuche nach Begriffen im Tagesleitzettel-Archiv suchen!

Zurück zur Liste


Römer 2:1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

Denn es ist kein Ansehen der Person vor Gott.

Römer 2:1

Herr: Lass mich stets auf die Herzen sehen
und lehre mich, die Menschen zu verstehen.
Ob ein kleiner oder ein grosser Mann:
Nur auf das Herz des Menschen kommt es an!

Frage: Geht es Ihnen genauso, dass Sie Menschen nach ihrem Äußeren beurteilen und nicht nach dem Charakter?

Tipp: Ich merke an mir selbst, wie schnell ich dabei bin, die Nase über die zu rümpfen, die gestrandet sind. Aber wir sehen auch bei denen, die in der Gosse liegen, zumindest als Erstes nur das Ergebnis, nicht aber den Weg dahin. Und es ist doch oft genug so, dass der, der uns schmutzig entgegen kommt, "Drecksarbeit" gemacht hat, die ansonsten niemand erledigen will. Abgesehen davon hat doch jeder Mensch das Recht, als Mensch behandelt zu werden, ganz gleich, ob er ganz oben, ganz unten oder irgendwo dazwischen steht.


Römer 3,23

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir brauchen alle Gottes Vergebung

Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten.

Römer 3,23

So manch einer bildet sich gar ein,
Herz und weiße Weste wären rein.
Doch wenn wir in Gottes Lichte stehn,
sind bei JEDEM Sündenflecken zu sehn!

Frage: Haben wir schon erkannt, dass die besten Taten keine Sünde austilgen kann, sondern nur Jesu Sühnopfer?


Römer 8,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das ist wertvolles Leben,  wenn man vom Geist Gottes geleitet wird.

Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.

Römer 8,14

Von Gottes Geist auf meinem Weg begleitet,
geh` fröhlich ich voran hier Tag für Tag.
Ich weiß von Gottes Hand mich treu geleitet,
mich ängstigt nichts - was da auch kommen mag!

Frage: Welchem Einfluss setzen wir uns aus?

Tipp: Bitten wir Gott: Herr, erfülle mich mit deinem Heiligen Geist und lehre mich, dass ich deinen Willen tue, so wie es geschrieben steht!


Römer 8,17

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Erbe und Miterbe Jesu Christi zu sein, ist ein Gnadengeschenk Gottes.

Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi, wenn wir denn mit ihm leiden, damit wir auch mit zur Herrlichkeit erhoben werden.

Römer 8,17

Kind des HOECHSTEN darf ich sein,
unfassbar ist dieses Glück,
frei von Schuld, von Sünden rein,
niemals mehr will ich zurück.

Frage: Wer möchte nicht gerne ein Erbe Gottes sein?

Tipp: Beugen wir uns vor Gott! Sagen wir ihm: "Herr, ich bin es nicht wert, dein Kind zu sein, aber Jesus hat mich mit seinem heiligen Blut von allen Sünden rein gewaschen und in seiner Gerechtigkeit darf ich jetzt vor dir stehen und mit meinem Erlöser, dein wunderbares Erbteil antreten. Ehre, Preis und Dank sei dir dafür. Amen."


Römer 10, 4

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesu Hand

Denn Christus ist des Gesetzes Ende, wer an den glaubt, der ist gerecht!

Römer 10, 4

Jesu durchgrabene Hand seh` ich vor mir,
Er bietet liebend sie heute mir an.
Sieh` Herr, ich komme und fass` sie im Glauben,
völlige Rettung hast Du mir getan!

Frage: Ist mir meine Zukunft in alle Ewigkeiten egal, oder habe ich diese rettende Hand schon ergriffen? Was muss noch geschehen, bis ich dazu bereit bin?


Römer 10, 10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesu Botschaft verkündigen

Wer also von Herzen an Christus glaubt und seinen Glauben auch bekennt, der erlebt, was es heisst, von Christus erlöst zu sein.

Römer 10, 10

Sieh` hier bin ich, Gott, mein Herr!
Ich ergeb` mich, - Heiliger!
Mach mein Leben neu in Dir!
Dank, oh Vater, Dir dafür!

Frage: Bekennen wir unseren Glauben an Jesus Christus vor den Menschen, oder haben wir keinen schriftgemäßen Glauben, der von Herzen kommt?


Römer 11,24

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Israel und das Judentum können uns helfen das AT besser zu verstehen

Denn wenn du aus dem von Natur wilden Ölbaum herausgeschnitten und gegen die Natur in den edlen Ölbaum eingepfropft worden bist, wie viel eher können diese, die natürlichen Zweige, wieder in ihren eigenen Ölbaum eingepfropft werden!

Römer 11,24

Schon in kurzer Zeit wird es geschehen,
der Heilsweg wird mit Israel weitergehen.
Wohl dem, der auch das Alte Testament,
fleißig durchforschen tut und sehr gut kennt!

Frage: Sind wir uns der Bedeutung Israels und des Alten Testamentes bewusst?

Tipp: Mit dem 1000-jährigen Reich wird die Zeit der Heiden (wir sind nur in den Ölbaum zwischenzeitlich eingepfropft worden) beendet sein und Israel wieder eine heilsgeschichtliche Rolle spielen, zumal Jesus von Jerusalem aus regieren wird. Aber es geht noch weiter: Ohne Kenntnis über das Alte Testament können wir auch nicht das Neue Testament richtig begreifen. Dies sehen wir schon alleine an den 7 biblischen Festen, von welchen sich mit Jesu erstem Kommen und Pfingsten die ersten 4 erfüllten. 3 Erfüllungen stehen noch aus. Gesegnet ist die Gemeinde, welche das Alte Testament durchforscht und sich ggf. auch von Judenchristen beraten lässt!


Römer 11,25

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Wort ist die Wahrheit und alle Verheißungen erfüllen sich

Denn ich will nicht, meine Brüder, daß euch dieses Geheimnis unbekannt bleibt, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Israel ist zum Teil Verstockung widerfahren, bis die Vollzahl der Heiden eingegangen ist;

Römer 11,25

Auf dein Wort will ich trauen,
mein Herr und Gott, allein;
auf Felsen muss man bauen,
um still und stark zu sein.
Was Gott sagt, das bestehet,
es ist des Glaubens Hort.
Ob alle Welt vergehet,
fest bleibt dein heilig Wort.

Frage: Ist uns bewusst wie wertvoll und hochaktuell Gottes heiliges Wort ist?

Tipp: Ist es nicht erstaunlich, dass Juden bis heute Jesaja 53 überspringen und die darin enthaltenen Messias-Prophetien, welche sich wortwörtlich in Jesus Christus erfüllten, nicht begreifen können – genauso wie wir es im heutigen Bibelvers lesen? Man hört allerdings hierzu bereits von einem leisen Wandel. Angesichts von 70 Jahre Israel in Kürze müssen wir „Heiden“ aber auch damit rechnen, dass die „Vollzahl“ nun bald erreicht sein dürfte – und sich der Heilsplan Gottes nun wieder Israel für die letzte Jahrwoche zuwendet. Somit gilt ganz klar: Bibelleser wissen mehr – und kennen sogar Wesentliches der Zukunft! Lasst uns Gott dafür preisen!


Römer 11,25-28

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Umkehr zu Gott und sich mit Buße und Reue mit Ihm Aussöhnen

Ich will euch, liebe Brüder, dieses Geheimnis nicht verhehlen, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Verstockung ist einem Teil Israels widerfahren, so lange bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist: und so wird ganz Israel gerettet werden wie geschrieben steht (Jesaja 59,20 + Jeremia 31, 33) : Es wird kommen aus Zion der Erlöser, der abwenden wird alle Gottlosigkeit von Jakob. Und dies ist mein Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde.

Römer 11,25-28

Jom Kippur - das war das höchste jüdische Fest,
ein Tag, an dem Gott seinem Volk die Schuld erlässt.
Nachdem der Hohepriester seine Hände auf die Stiere gelegt
und nach Bekennen aller Sünden deren Blut die Schuld wegfegt.
Genauso trat der Heiland, Jesus Christus, vor Gott einst hin,
durch dessen heil ges Blut ich jetzt im Glauben an ihn heilig bin.
Nachdem das Judenvolk für lange Zeit "zur Seite" gestanden war,
erfolgt nun "die Versöhnung, " - ist Gott nicht einfach wunderbar?

Frage: Kennen Sie die Bedeutung des jüdischen Festes "Yom Kippur"?

Tipp: Beim sechsten der sieben jüdischen Feste (Yom Kippur, 3. Mose 23, 26-32) handelt es sich um das "Versöhnungsfest". Sünde trennt von Gott (Jesaja 59,2). Diese Trennung muss durch Entsühnung mit bußfertigem Fasten und Darbringung von Feueropfern wieder aufgehoben werden, so dass Vergebung und Versöhnung stattfinden kann.
Auch dieses Fest muss sich erst noch erfüllen: So wie Israel in alttestamentlicher Zeit sein Land zur Strafe 70 Jahre verlassen musste (Babylon), so auch seit 70 n. Chr. Mittlerweile sind viele Juden schon wieder in den vor 70 Jahren gegründeten Staat Israel zurückgekehrt. Aber Jesu Kommen als König und die klagende Buße und Anerkennung von Ihm als Messias (Sach. 12,10) mit anschließender Versöhnung und Wiederaufnahme der Heilsgeschichte mit Israel (Beginn des 1000-Jährigen Reiches) steht noch aus. Zuvor muss aber erst das 5te Fest erfüllt d.h. die Gemeindezeit beendet sein.


Römer 12,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Feindesliebe ist schwer - wenn diese aber diese Güte verachten wird ihr Gericht noch schlimmer werden!

Wenn nun dein Feind Hunger hat, so gib ihm zu essen; wenn er Durst hat, dann gib ihm zu trinken! Wenn du das tust, wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln.

Römer 12,20

Lasst uns unsere Feinde stets lieben,
selbst wenn sie es recht böse trieben,
und ihnen so helfen Buße zu tun.
Doch tun sie es nicht, wird Gott nicht ruhn
und in Gerechtigkeit dann walten
und zu Seiner Zeit Gericht abhalten!

Frage: Ist das nicht absolut ungerecht, Menschen die uns Böses antun auch noch zu helfen anstatt sie ihrer vermeintlich „gerechten Strafe“ der aktuellen Not zu überlassen?

Tipp: Gott ist absolut gerecht und keine einzige Sünde bleibt ungestraft (solange diese nicht durch Buße und Umkehr zu Jesus Christus getilgt ist), aber dies ist Gottes Sache weil er sagt: „Mein ist die Rache und die Vergeltung“ (5. Mose 32,35). Beachten wir: Das Bild, feurige Kohlen über den Kopf ausgeschüttet zu bekommen, zwingt zur Reaktion und steht zudem analog zum Gerichtsfeuer (Matth. 5,22; Hebr. 10,27; 2. Petrus 3,7 etc.). Aber Gott ist voller Erbarmen und es heißt auch: „Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut, und erkennst nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?“ (Römer 2,4). Wenn wir also „Feindesliebe“ in Gottes Auftrag üben (Matth. 5,44) heißt dies: Der Betreffende wird entweder zur Buße geführt (Halleluja!) oder er missachtet Gottes Güte und wird ein noch schlimmeres Gerichtfeuer erleiden müssen!


Römer 14, 11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott die ehre geben und ihn anbeten

Denn es steht geschrieben: „So wahr ich lebe spricht der Herr, mir sollen alle Knie gebeugt werden, und alle Zungen sollen Gott bekennen.“

Römer 14, 11

Jede Zunge soll bekennen,
„Gott ist einer nur, - der Herr!“
Und ich darf ihn „Vater“ nennen,
welch ein Vorrecht, - Herrlicher!

Frage: Bin ich von ganzem Herzen bereit meine Knie vor meinem Schöpfer zu beugen – oder rebelliere ich gegen ihn? Mit welcher Einstellung werde ich einmal in die Ewigkeit gehen? Kann ich damit vor Gott bestehen?



Zurück zur Liste



  Copyright © by FCDI, www.fcdi.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem