Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 20.02.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Jesus verkündete uns die Frohe Botschaft, die Lehre von der Liebe Gottes zu den Menschen. Wir, als seine Nachfolger, dürfen mithelfen, diese wunderbare Lehre weiterzugeben.

Jesus antwortete ihnen und sprach: Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat. Wenn jemand dessen Willen tun will, wird er innewerden, ob diese Lehre von Gott ist oder ob ich von mir selbst aus rede.

Johannes 7,16+17



Das Wort vom Kreuz, die wunderbare Lehre -
das ist die Botschaft, die wir künden,
dass jeder Sünder sich bekehre,
dass er sich mög` in Christus gründen.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Sind wir der "Frohen Botschaft" gefolgt, die zuerst Jesus Christus kundtat, die später auch seine Jünger verkündigt haben und heute noch die Nachfolger Jesu verkündigen?

Vorschlag!:

Paulus predigte in Athen den Griechen die Gute Nachricht von Jesus Christus, dem Heiland der Welt. Er rief aus: "Gott hat über die Zeit der Unwissenheit hinweggesehen; nun aber gebietet er den Menschen, dass alle an allen Enden Buße tun." (Apostelgeschichte 17,30) Die Frohe Botschaft von Jesus ist ein herrliches Wort der Befreiung, Vergebung und Hoffnung für den, der seine Sündenschuld bereut und bekennt. Wer hernach sein Leben nach der Bibel ausrichtet, der begegnet, geistlich gesehen, dem lebendigen Gott.