Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 15.12.2019
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Gott hatte zuerst dem Volk Israel Trübsal durch Hesekiel vorausgesagt (siehe Kapitel 22 ),  dann aber auch den Nachbarn Judas (Kapitel 25).  Danach kommt aber wieder die Hilfe Gottes für Israel (heutiger Tagesvers).

Zur selben Zeit will ich dem Hause Israel wieder Macht geben und will deinen Mund unter ihnen auftun, damit sie erfahren, dass ich der Herr sei.

Hesekiel 29,21



Nachdem der Herr sein Volk gerichtet,
weil es in Götzendienst gelebt,
hat er es wieder aufgerichtet,
er, der aus Not und Staub erhebt.
Wer Sünd` bekennt, wer glaubend flieht
wer zu ihm eilt mit seiner Schuld,
erfährt, dass Gott ihn zu sich zieht.
Groß ist der Herr, er hat Geduld!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Schrecklich ist der Zorn des Herrn über die Sünde! Heute noch ist Gnadenzeit. Haben Sie diese genutzt, dass der Zorn Gottes von Ihnen abgewendet ist?

Vorschlag!:

Gott zürnt schrecklich über die Sünde - aber den Sünder liebt er unbeschreiblich. Er sucht und er ruft nach dem Menschen, der noch von der Sünde geknechtet ist und der nach einer Rettung sucht. Jesus, sein Sohn, ist der Retter, der Ihnen Ihre Lasten abnimmt. Er schafft jene Menschen neu, die ihn darum bitten. Wenn Sie dazu gewillt sind, an ihn zu glauben und für ihn leben wollen, dann gibt er Ihnen auch Macht (Vollmacht), ein Gotteskind zu werden. (Johannes 1, 12)