Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 10.12.2019
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Jesus wird wie ein König  in Jerusalem empfangen. Es kann nicht verborgen bleiben, das Jesus der König aller Könige und der Herr aller Herren ist.

Die Menge sprach: Gelobt sei der da kommt, der König, in dem Namen des Herrn! Friede sei im Himmel und Ehre in der Höhe! Und einige Pharisäer in der Menge sprachen zu ihm: Meister, weise doch deine Jünger zurecht! Er antwortete und sprach: Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien.

Lukas 19,38-40



Ziehe in mein Herz hinein,
mein erhabner König sollst du sein!
Du allein sollst herrschen hier,
Heiland, ich gehör nur dir!
Deine Liebe, Weisheit, Gnad`,
ist der wahre Reichtum, den ich hab`!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Ist Palmsonntag nur ein historischer Gedenktag oder darf Jesus ganz persönlich in unser Leben einziehen um dann ganz über uns zu bestimmen?

Vorschlag:

Laden wir doch Jesus ganz persönlich in unser Leben ein. Der Apostel Petrus bezeugte vor dem Hohepriester im Tempel seinen Glauben an Jesus. Er predigte: Es ist in keinem andern das Heil, ist auch kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden. (als der Name Jesus) Tun wir doch gerade heute diesen entscheidenden Schritt und heissen wir Jesus als den König aller Könige und den Herrn aller Herren, als unsern Erlöser, in unserm eigenen Leben
willkommen und versprechen wir es ihm, in Zukunft in seinen Wegen zu leben. Das wird unser schönster Palmsonntag sein.