Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 24.10.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Heinrich Ardüser

Wenn Gott immer bei uns ist,  brauchen wir uns nicht zu fürchten.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

2. Timotheus 1,7



Hüll mich jeden Morgen,
Herr, in deine Gegenwart!
Dann bin ich tief geborgen.
Seelenfrieden hat, wer deiner harrt
in Ängsten, Kummer und in Sorgen.

von Gabriele Brand


Frage:

Warum fürchten sich so viele Menschen eigentlich? Warum sind sie so verunsichert?

Vorschlag:

König David sagt im Psalm 27,5: "Er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er birgt mich im Schutz seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen." Verlassen wir uns doch auch wie der Psalmist auf Gott, den Schöpfer Himmels und der Erden! Bei ihm kommen wir zur Ruhe.