Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Paulus ermahnt uns, dass wir nur mit ehrlichem Herzen zum Abendmahl gehen dürfen.

Ihr könnt nicht zugleich den Kelch des Herrn trinken und den Kelch der bösen Geister; ihr könnt nicht zugleich am Tisch des Herrn teilhaben und am Tisch der bösen Geister. Oder wollen wir den Herrn herausfordern? Sind wir stärker als er?

1. Korinther 10,21+22



Zum Abendmahl, zum Tisch des Herrn,
versammeln Glaubende sich gern.
Vereint mit Vater und dem Sohn,
so stehen sie vor Gottes Thron.
Nur wer in Ehrlichkeit sich naht,
empfängt vom Heiland dessen Gnad`.
Die Sünde darf nicht hemmen hier.
"Herr Jesus, wir gehören dir!"

von Heinrich Ardüser


Frage:

Prüfen wir Christen uns immer gewissenhaft, bevor wir das Abendmahl feiern, ob unser Gewissen rein ist vor Gott?

Vorschlag!:

Jemand hat einmal von "innerer Hygiene" gesprochen. Wie gut und segensreich ist es doch, wenn wir mit bereinigten Herzen zum Mahl des Herrn gehen! Kein Groll, kein Nachtragen, keine unbereinigte Sünde soll die Herrlichkeit der Gemeinschaft mit Gott, mit Jesus und mit seiner Gemeinde trüben.