Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Welche Spur hinterlassen wir? Sind wir für andere Menschen ein Segen oder stoßen wir sie vielleicht leichtfertig ab?

Erregt keinen Anstoß, weder bei den Juden noch bei den Griechen noch bei der Gemeinde Gottes, so wie auch ich jedermann in allem zu Gefallen lebe und suche nicht, was mir, sondern was vielen dient, damit sie gerettet werden.

1. Korinther 10,32+33



Ich will den Lebensweg mit Jesus gehen,
in meinem Wandel soll man Christus sehen,
zum Herrn will ich Wegweiser sein.
Darin will ich mich stetig üben
und Gott nimmermehr betrüben -
so sei mein Streben immer rein.
Möcht` mancher Schuldbeladene erkennen:
wie schön es ist, sich Gotteskind zu nennen!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Welche Spur hinterlassen wir? Sind wir für andere Menschen ein Segen oder stoßen sich die Menschen an uns, weil unser mündliches Bekenntnis und unser Handeln nicht übereinstimmen?

Vorschlag!:

Machen wir es wie Paulus: Er achtete darauf, dass er weise handelte, aus Liebe zum Nächsten. Er suchte die Menschen auf diese Art für Christus zu gewinnen.