Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Paulus kann das Leiden und Sterben und auch die Auferstehung Jesu Christi mit Augenzeugenberichten belegen.

Als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsere Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.

1. Korinther 15,3 - 5



Christus hat sein heilges Leben
einst für uns alle dahingegeben,
um uns zu befreien von aller Schuld -
welch eine Gnade und welch eine Huld!

von Gabriele Brand


Frage:

Glauben wir den Berichten über Jesu Passion und seine siegreiche Auferstehung, oder verlangen wir noch nach Augenzeugenberichten?

Vorschlag:

Paulus, der erst nach der Leidensgeschichte Jesu zum Glauben gekommen war, hat nachgeforscht und konnte der Gemeinde in Korinth schreiben, dass Jesus, nachdem er vom Tode auferstanden war, zuerst dem Petrus, danach allen Aposteln und zuletzt mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal erschienen war. Auch Paulus selbst hatte eine Begegnung mit Jesus vor Damaskus. Was bedürfen wir weiterer Zeugen? Jesus lebt! Er hat die Sünde und den Tod überwunden. Glücklich sind die Menschen, die an ihn glauben und ihm dienen!