Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Heinrich Ardüser

Jesus hat uns seine Reinheit geschenkt.

Christus hat die Gemeinde geliebt und hat sich selbst für sie dahingegeben, um sie zu heiligen. Er hat sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort, damit er sie vor sich stelle als eine Gemeinde, die herrlich sei und keinen Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern die heilig und untadelig sei.

Epheser 5,25b - 27



Du hast uns rein und heil gemacht,
Herr Jesus, Preis sei dir!
Du hast uns volles Heil gebracht
und eine offne Tür.
Man sieht nicht Narben, Flecken mehr,
die einstmals uns entstellt,
du, Heiland, liebst uns ja so sehr,
du hast uns auserwählt!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Wenn Sie sich anschauen: Sind Sie heilig und untadelig?

Vorschlag!:

Manchmal kommen wir uns nicht so untadelig vor (wenn wir ehrlich vor uns selbst sind). Aber die Bibel sagt: Weil Jesus sich selbst für uns dahingegeben hat, sind wir, die wir an ihn glauben, gereinigt und geheiligt (für Gott ausgesondert). Er schaut uns an als herrlich gemachte Nachfolger Jesu, ohne Flecken oder Runzel. Wie herrlich! Als ich mich vor etwa fünfzig Jahren am linken Zeigefinger mit einer Sense schnitt, bildete sich eine Narbe, die heute noch sichtbar ist. Wenn Jesus uns von unseren Sünden reinigt, sind alle Narben verschwunden. "Das Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes, macht uns rein von aller Sünde." (1. Johannes 1,7)