Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Heinrich Ardüser

Wunderbar, wenn Jesus selbst in unseren Herzen wohnt! Wo Jesus wohnt, muss die Sünde weichen.

Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater, der der rechte Vater ist über alles, was da Kinder heißt im Himmel und auf Erden, dass er euch Kraft gebe nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, stark zu werden durch seinen Geist an dem inwendigen Menschen, dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in der Liebe eingewurzelt und gegründet seid.

Epheser 3,14 - 17



Gott steht mir treu zur Seite,
er erhört mein Flehen.
Er tröstet mich, wenn ich leide,
auf ihn will ich stets sehen.
Gott ist Licht und Wahrheit,
er enttäuscht mich nie.
Ihm will ich danken allezeit
und beugen meine Knie.

von Gabriele Brand


Frage:

Was verändert sich in einem Menschen, wenn Jesus selbst in dessen Herzen wohnt?

Vorschlag :

Jesus trat für uns in den Riss. Als er am Kreuz auf Golgatha für unsere Sündenschuld das Todesurteil erduldete, ermöglichte er uns verlorenen Menschen, mit Gott ins Reine zu kommen. Wer heute zu seinen Sünden steht, sie bekennt, wer sich heute vom Weg des Verderbens abwendet und sein Leben Jesus übergibt, bei dem nimmt Jesus Wohnsitz in dessen Herzen. Durch die Gemeinschaft mit Jesus erhalten wir ein wunderbares Fundament, auf das wir unser Leben für allezeit gründen können.