Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

Ganz Jesus nachfolgen!

Darum fegt den alten Sauerteig aus, damit ihr ein neuer Teig seid, da ihr ja ungesäuert seid! Denn unser Passahlamm ist ja für uns geschlachtet worden: Christus.

1. Korinther 5,7



Lasst uns stets ganz mit Jesus wandeln
und bibeltreu im Leben handeln,
keine Sünde dulden im Leben,
sondern stets treu zu sein hin streben!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Haben wir noch „alten Sauerteig“ im Leben?

Zu beachten:

Die Wichtigkeit, die sündige Welt komplett zu verlassen, sehen wir an Lots Frau: Sie verließ „äußerlich“ Sodom, aber ihr Herz hing noch an der gottlosen, sündigen Stadt – und Gott strafte dies: Sie wurde zur Salzsäule (1. Mose 19,26)! Der „alte“ Sauerteig muss verschwinden und wir sollen ein „neuer“ Teig sein, weswegen 2. Kor. 5,17 auch von einer „neuen Kreatur in Christus“ spricht. Die Gefahr ist: „Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig.“ (Gal. 5,9). Symbolisch muss zum Passahfest jeglicher Sauerteig aus dem Haus verschwinden (2. Mose 12,15). Genauso: Wenn wir nicht gründlich Buße tun und an gewissen Sünden weiterhin festhalten, wird unser ganzes Leben wieder zunehmend „verseucht“ werden!