Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.12.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gib willig Deine Gabe, nicht berechnend!

Und sie empfingen von Mose alle freiwilligen Gaben, welche die Kinder Israels zu dem Werk des Dienstes am Heiligtum gebracht hatten, damit es ausgeführt werde; und sie brachten immer noch jeden Morgen ihre freiwilligen Gaben.

2. Mose 36,3

Gern will ich Dir alles geben:
Meine Zeit, mein Herz, mein Leben!
Es gehört Dir ja ohnehin,
Du schenkst ja auch den Lebenssinn!

Frage: Geben wir dem HERRN ungern und nur aus Berechnung was Ihm gebührt - oder freiwillig und gern?

Tipp: Damals brachten die Gläubigen ihre Habe willig zum Bau des Heiligtums hin; heute ist man dagegen berechnender: Man fragt sich, was es einen selbst bringt. Wenn man schon keinen Profit macht, möchte man wenigstens an Ansehen gewinnen. Doch was wir für Gott tun, dass sollen wir willig und wirklich nur für Ihn tun - und das ohne Berechnung! Denn durch Berechnung ist die Tat als solche vor Gott nicht mehr genehm!

Tagesleitzettel-Archiv

Kategorie:

' Ermahnung in der Nachfolge '

- 5. Mose (Deuteronomium) -

Ausdrucken einer ausgewählten Liste von Tagesleitzetteln
Durch markieren (Häkchen setzen) der gewünschten Tagesleitzettel im gesamten Archivbereich stellen Sie die Liste zusammen (Markierungen auch wieder entfernbar). Anschließend können Sie die Liste ausdrucken.
Hinweis: Der Internet-Explorer unterstützt die Markierfunktion, bei anderen Browsern könnte es Probleme geben.

Hinweis: Sie können auch in der Stichwortsuche nach Begriffen im Tagesleitzettel-Archiv suchen!

Zurück zur Liste


5 Mose 23,19

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Der Teufel will uns immer mit grösster Raffinesse zur Sünde verführen!

Du sollst keinen Hurenlohn noch Hundegeld in das Haus des HERRN, deines Gottes, bringen aus irgendeinem Gelübde; denn das ist dem HERRN, deinem Gott, beides ein Gräuel.

5 Mose 23,19

Ehrlich sein auch mit Geld,
gerade in der geistlichen Welt:
Was in Sünde ist erworben,
das ist für Gott verdorben!

Frage: Sind wir versucht Geld zu spenden, dass wir zu Unrecht erworben haben?

Tipp: Wenn Gott vom Hurenlohn spricht, dann meint Er damit nicht nur das Geld, das in der Prostitution erworben wurde und wird: Hurenlohn in Gottes Augen ist auch gestohlenes Geld oder Geld, um das wir andere betrogen haben. Auch das Geld, das wir im Rahmen des Lohnsteuerjahresausgleiches bekommen, weil wir hier mehr Werbungskosten angegeben haben als wir hatten, zählen zum Hurenlohn.


5. Mose (Deuteronomium) 0,0

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Rechtsbeugung zerstört die Gesellschaft!

Du sollst das Recht nicht beugen. Du sollst auch die Person nicht ansehen und kein Bestechungsgeschenk nehmen, denn das Bestechungsgeschenk verblendet die Augen der Weisen und verdreht die Worte der Gerechten.

5. Mose (Deuteronomium) 0,0

Beuge nie das Recht,
sieh die Person nicht an!
Sei in Allem stets gerecht,
jederzeit ein Ehrenmann!

Frage: Nimmst Du die biblischen Gebote und damit das Recht ernst oder nimmst Du es damit nicht so genau?

Tipp: Wo das Recht beständig gebeugt wird, wächst das Unrecht, gehen Kultur, Menschlichkeit, Solidarität und Ordnung verloren. Es herrschen dann Chaos und Barbarei. Die Gesellschaft geht in die Brüche.


5. Mose (Deuteronomium) 4,2

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das Gesetz Gottes ist heilig! Lasst es uns in tiefer Ehrfurcht beachten und halten!

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des Herrn, eures Gottes, die ich euch gebiete.

5. Mose (Deuteronomium) 4,2

Sein Gesetz gab uns der Herr,
dass wir immer danach leben.
Wer dies tut, erweist ihm Ehr`,
und der Herr wird ihn erheben.

Frage: Lieben wir das Gesetz des Herrn, oder ist es uns eine Last?

Tipp: In Psalm 119,97 steht: "Wie habe ich dein Gesetz so lieb! Täglich sinne ich ihm nach." Wer sich zu Gott bekehrt hat, wer ihm die Führung seines Lebens anvertraut hat, der hat ein kindliches Verhältnis zu Gott. Er tut gern, was der Herr gebietet. Er streicht nichts aus diesem heiligen Gesetz heraus und er fügt auch nichts zu ihm hinzu. Er ehrt Gott mit allen seinen Kräften.


5. Mose (Deuteronomium) 4,7

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott ist seinen Kindern nahe, unsichtbar zwar - und doch ist er allezeit da.

Wo ist so ein herrliches Volk, dem ein Gott so nahe ist, wie uns der Herr, unser Gott, sooft wir ihn anrufen?

5. Mose (Deuteronomium) 4,7

Noch niemand wurde je enttäuscht,
der sich auf Gott verlassen.
Das ruft die Weisheit allen zu,
man hört`s an Weg und Straßen.
Ruf auch du ihn an in deiner Not!
Er will dir helfen, er ist Gott.

Frage: Mose sagte die schönen Bibelworte des Tagesverses zum Volk Israel, bevor sie ins gelobte Land kamen. Sind wir uns auch so sicher, dass Gott uns allezeit nahe ist?

Tipp: Mose war kein Theoretiker. Er hatte es vierzig Jahre in der Wüstenwanderung selbst erlebt. Wie oft sprach Mose zu Gott, manchmal schrie er zu ihm in seiner Not, manchmal fragte er ihn um seinen Rat und er wurde nie von Gott enttäuscht. Tun wir es Mose gleich! Psalm 66, 5 lehrt uns: "Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern."


5. Mose (Deuteronomium) 4,29

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

Wenn du aber dort den Herrn, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden, wenn du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst.

5. Mose (Deuteronomium) 4,29

Jesus ist der Retter, er befreit von allen Sünden,
bei ihm dürfen wir ganz geborgen sein.
Alle, die ihn suchen, werden ihn auch finden.
Öffne ihm dein Herz, dann zieht er darin ein!

Frage: Haben wir uns schon auf die Suche nach Gott gemacht?

Tipp: Viele Menschen suchen leider am falschen Ort. Sie suchen ihre Hilfe bei Götzen, Irrlehren, bei falschen Philosophien, bei Karriere, Vergnügungen und dergleichen. Wer aber in der Bibel nach dem wahren Gott sucht, dem lässt Gott das Licht des Lebens aufgehen. Dieser suchende Mensch wird entdecken, dass Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, für eine in Sünden verlorene Welt den Kreuzestod auf sich genommen hat, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat. (Johannes 3,16) Wer an diesen Heiland der Welt glaubt, der hat auch Gott gefunden.


5. Mose (Deuteronomium) 5,3 +

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott hat einen Bund mit dem Volk Israel geschlossen, weil er es liebte (5. Mose 7,8)

Gott hat nicht mit unsern Vätern diesen Bund geschlossen, sondern mit uns, die wir heute hier sind und alle leben. Er hat von Angesicht zu Angesicht mit euch aus dem Feuer auf dem Berge geredet.

5. Mose (Deuteronomium) 5,3 +

Geht auf allen Wegen, die euch Gott geboten hat!
Diese Weisheitsworte zählen auch heute noch:
Auf den schmalen Pfaden findet wahres Leben statt,
denn der breite Weg bringt nur ein schweres Joch.

Frage: Warum hat Gott ausgerechnet mit Israel diesen Bund geschlossen? Waren die Israeliten denn so viel besser als andere Völker?

Tipp: In 5. Mose 7,8 sagt Gott, dass er mit Israel einen Bund geschlossen hat, weil er dieses Volk liebte. Abraham schon erlebte es, dass Gott einen Bund mit ihm schloss, und weil Abraham Gott glaubte, rechnete ihm dieser seinen Glauben zur Gerechtigkeit. (1. Mose 15,6) Welch ein Vorbild für uns ist dieser Abraham! Glauben wir an Gott und an seinen Sohn Jesus Christus, dann wird uns dieser Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet. So groß ist Gottes Liebe.


5. Mose 5,32

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Den Weg des Heils gehen

So habt nun acht, dass ihr tut, wie euch der HERR, euer Gott, geboten hat, und weicht nicht, weder zur Rechten noch zur Linken.

5. Mose 5,32

Schnurgerade geh Dein Weg,
zieht Dich Jesu Geist und Liebe,
gehe keinen Nebensteg,
traue keinem andern Triebe,
blicke immer grade aus –
bald erscheint des Vaters Haus!

Frage: Marschiere ich weiterhin auf dem rechten Weg vorwärts – oder befinde ich mich bereits auf Abwegen, vermeintlichen „Abkürzungen“ o.Ä.?


5. Mose (Deuteronomium) 5,32

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott fordert unsere Treue und unseren Gehorsam.  Wer dieser Forderung nachkommt,  der ist reich gemacht an allen Stücken.

So habt nun Acht, dass ihr tut wie euch der Herr, euer Gott, geboten hat, und weicht nicht, weder zur Rechten noch zur Linken.

5. Mose (Deuteronomium) 5,32

Sei treu in allen deinen Wegen,
so wird der Heiland mit dir sein.
Sein Tun ist lauter Heil und Segen.
Lasst uns ihn preisen, ihn allein!

Frage: Ist es uns eine Freude, nach Gottes Willen zu leben, oder mühen wir uns noch selbstbezogen ab?

Tipp: David jubelte in Psalm 32,1 und 2: "Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünde bedeckt ist! Wohl dem Menschen, dem der Herr die Schuld nicht zurechnet, in dessen Geist kein Trug ist!" Wer seine Sündenschuld bereut und vor Gott bekannt hat, wer nach seinem Willen lebt, über dessen Leben spricht Gott ein "Wohl dem!" aus.


5. Mose (Deuteronomium) 5,32

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Vom Herrn abzufallen ist eine große Sünde,  die er nicht ungestraft lassen wird.

So habt nun Acht, dass ihr tut, wie euch der Herr, euer Gott, geboten hat, und weicht nicht, weder zur Rechten noch zur Linken.

5. Mose (Deuteronomium) 5,32

Herr, wenn ich mich entfern` von dir,
führe bitte mich zurück!
Lass mich gehen nah` bei dir,
denn du bist ja mein Lebensglück.

Frage: Wie viel Leid ist schon über Menschen gekommen, die sich von Gott entfernt haben! Deshalb ist die heutige Warnung im Bibelvers so wichtig.

Tipp: Ja. Wichtig, mehr denn je! Man darf nicht mit dem Feuer spielen! Schon in den Zehn Geboten gebietet uns Gott, der Herr, dass wir keine anderen Götter neben ihm haben sollen. (2. Mose 20,3) Entweder gehören wir ganz dem lebendigen Gott, oder er will keine Gemeinschaft mit uns haben.


5. Mose (Deuteronomium) 6,4 -7

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott, den Vater, sollen wir von ganzen Herzen lieben, ebenso Gottes Sohn, unsern Herrn Jesus . Ihm  soll unser Leben, unsere Kraft und alles, was wir haben, gehören.

Höre, Israel, der Herr ist unser Gott, der Herr allein. Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft. Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzt oder unterwegs bist, wenn du dich niederlegst oder aufstehst.

5. Mose (Deuteronomium) 6,4 -7

Beständig und felsenfest ist dein Wort,
für jeden Gläubigen ein ewiger, sicherer Hort.
Du, großer Gott, du bist meine Zuversicht,
du, himmlischer Vater, du verlässt mich nicht.

Frage: Wie sollen wir mit Gottes Wort, der Bibel, umgehen?

Tipp: Wir sollen es wertschätzen, hochachten und danach leben. Unseren Kindern sollen wir es einschärfen. Was sollen Alleinstehende tun, die keine Kinder haben? Sie sollen die Bibel als ihre Richtschnur betrachten und sie anderen Menschen zur Lektüre empfehlen und ihnen zu Gottes Nachfolge raten.


5. Mose 6.5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott mit ganzem Herzen lieben

Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.

5. Mose 6.5

Dich über alles zu lieben mit Herz und Verstand,
mit ganzer Seele und all meiner Kraft,
ich hab mich bekehrt und zu Dir bekannt,
dies hat der Heilige Geist geschafft.

Frage: Liebe ich den Herrn von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all meiner Kraft? Er hat mich zuerst geliebt, darum darf ich Ihn mit Seiner Liebe lieben.


5. Mose (Deuteronomium) 6, 5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Liebe zu Gott beinhaltet die Liebe zu Seinem Wort!

Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.

5. Mose (Deuteronomium) 6, 5

Du hast mich zuerst geliebt,
obwohl ich alles hab` versiebt!
Du hast mein ganzes Herz
befreit vom Sündenschmerz!

Frage: Liebst Du Gott wirklich und aufrichtig und mit ganzer Kraft oder ist es allenfalls ein bisschen Sympathie?

Tipp: Gott möchte unsere Liebe: Nur so ist eine gesunde Beziehung möglich. Durch die Liebe zu Gott halten wir Seine Gebote, setzen dabei die Prioritäten richtig und sind nicht berechnend, sondern menschlich. Das Einhalten der Gebote ohne Liebe macht pedantisch, engherzig, unmenschlich.


5. Mose (Deuteronomium) 6,12

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir Menschen sind oft in Gefahr, den Herrn und seine Wohltaten zu vergessen.

So hüte dich, dass du nicht den Herrn vergisst, der dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt hat.

5. Mose (Deuteronomium) 6,12

Hilft das mir in Alltagsdingen,
dich nicht zu vergessen, o mein Herr?
Du allein lässt mir gelingen
all die Arbeit, leicht und schwer.

Frage: Ist das wichtig, dass die Bibel uns mahnt, Gott und seine Wohltaten nicht zu vergessen?

Tipp: Denken wir an das Volk Israel: Unzählige Wunder hatten die Israeliten mit Gott auf ihrer Wüstenwanderung erlebt. Sie hätten Grund gehabt, Gott aus voller Kehle zu loben und ihm treu zu sein. Aber wie schnell vergaßen sie Gottes Liebestaten und waren verbittert gegen Gott und auch gegen Mose! Auch wir Christen heutzutage sind durch Jesu Leiden und Sterben am Kreuz auf Golgatha erlöst worden vom Gericht Gottes, und trotzdem sind wir manchmal so ungeduldig, beleidigt und treulos. Im 5. Buch Mose werden wir davor gewarnt, Gott zu vergessen. Wer dieses Bibelwort befolgt, wird dankbar und froh.


5. Mose 8, 5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott weiß, was gut für uns ist!

So erkenne nun in deinem Herzen, daß der Herr, dein Gott, dich erzieht, wie ein Mann seinen Sohn erzieht.

5. Mose 8, 5

Du willst uns gern erziehen,
damit wir der Sünde ganz entfliehen!
Wie kleine Kinder bockig, stur
geraten wir ja oft auf die falsche Spur!
Du willst ja unser Bestes nur,
uns vor allem Schaden stets bewahren
und behüten uns vor der Sünd` Gefahren!

Frage: Vertrauen wir Gottes Erziehung? Oder bleiben wir lieber in der Trotzphase eines uneinsichtigen Kindes?

Tipp: Als Kinder haben wir auch nicht immer verstanden, warum uns die Eltern Dieses oder Jenes verbieten oder warum wir das Ein oder Andere tun sollten. Meistens hatten unsere Eltern mit ihren Ver- und Geboten recht. Gott aber ist unfehlbar, und wir können und dürfen deshalb darauf vertrauen, dass Gottes Erziehung immer richtig und zu unserem Allerbesten ist. Lassen wir uns also von Ihm erziehen: Dann sind wir auf der sicheren Seite.


5. Mose (Deuteronomium) 8,11 -

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott hat uns sein Gesetz absichtlich schriftlich gegeben, damit wir es nicht vergessen.

So hüte dich nun davor, den Herrn, deinen Gott, zu vergessen, sodass du seine Gebote und seine Gesetze und Rechte, die ich dir heute gebiete, nicht hältst.
(5. Mose 8,11)

5. Mose (Deuteronomium) 8,11 -

Hat Gott dir viel Segen erwiesen,
ließ er deinen Reichtum sprießen?
So vergiss nicht die Gnade und das Heil,
die Gott dir aus Liebe werden ließ zuteil.
Lobe und preise unseren Herrn,
halt seine Gebote freudig und gern!

Frage: Der Herr war mit dem Volk Israel: "Sie eroberten feste Städte und ein fettes Land und nahmen Häuser voller Güter in Besitz, ausgehauene Brunnen, Weinberge, Ōlgärten und Obstbäume in Fülle und sie aßen und wurden satt und fett und lebten in Wonne durch deine große Güte." (Nehemia 9,25) Aber haben sie in ihrem Wohlergehen und Reichtum an Gott als den gnädigen Geber aller Gaben gedacht und ihm dafür gedankt?

Tipp: Der Herr schenkte seinem Volk mit seinem reichen Segen alles Lebensnotwendige:
"Der HERR wird gebieten dem Segen, dass er mit dir sei in dem, was du besitzt, und in allem, was du unternimmst, und wird dich segnen in dem Land, das dir der HERR, dein Gott, gegeben hat." (5. Mose 28,8) Würden sie aber von seinen Geboten abweichen, so werde sie Gottes Fluch treffen und ihnen Not bringen. - Halten wir doch Gottes Gebote, damit unser Leben gesegnet sei!


5. Mose (Deuteronomium) 10,12

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott will uns ganz. Er macht keine halben Sachen.

Nun, Israel, was fordert der Herr, dein Gott, noch von dir, als dass du den Herrn, deinen Gott, fürchtest, dass du in allen seinen Wegen wandelst und ihn liebst und dem Herrn, deinem Gott, dienst von ganzem Herzen und von ganzer Seele.

5. Mose (Deuteronomium) 10,12

Vertrau doch Gott von ganzem Herzen
und blicke auf den Mann der Schmerzen!
Er starb am Kreuz für deine Sünd`
und macht dich so zu Gottes Kind.

Frage: Könnte die Botschaft des Willens Gottes an uns Menschen noch deutlicher sein? Respektieren wir seinen Willen?

Tipp: Gott zeigt uns in der Bibel seinen Willen. Forschen wir in diesem heiligen Buch! Gott will, dass allen Menschen geholfen werde und dass sie alle zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Glauben wir an den Sohn Gottes, bitten wir ihn, in unser Leben zu treten und uns zu leiten! Auf diese Weise wird Gott geehrt.


5. Mose (Deuteronomium) 10,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott ist der souveräne Herrscher über das ganze Universum. Lasst uns knien und niederfallen vor ihm!

Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel und die Erde und alles, was darinnen ist, das ist des Herrn, deines Gottes.

5. Mose (Deuteronomium) 10,14

Gott, was wir sehn, ist alles dein.
Wir können ohne dich nicht leben.
Gott, ohne dich kann gar nichts sein.
Du bist es, Herr, wonach wir streben.

Frage: Können wir mit einstimmen in dieses Loblied Gottes?

Tipp: Bitten Sie Gott, dass er Ihnen Ihr Trauerlied wegnimmt und es Ihnen in einen Reigen verwandeln möchte.


5. Mose (Deuteronomium) 11,1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Sich an die Gebote Gottes zu halten, ist wahre Weisheit.

So sollst du nun den Herrn, deinen Gott, lieben und sein Gesetz, seine Ordnungen, seine Rechte und seine Gebote halten allezeit!

5. Mose (Deuteronomium) 11,1

Kraft und Weisheit schenke Du!
Gib mir Gnade auch dazu,
dass die Wege, die ich gehe,
ständig sind in Deiner Nähe.

Frage: Warum legt Gott solch einen großen Wert auf unsern Gehorsam?

Tipp: Wir Menschen sind alle Sünder. Satan, der Verderber, weiß wie schwach wir sind und auch wie leicht zum Bösen verführbar. Der Lohn der Sünde ist ewige Verdammnis, Qual und die ewige Trennung von Gott. Der Herr will uns vor solch einer Katastrophe bewahren. Wer sich seiner Herrschaft unterstellt, über den hat Satan keine Macht mehr, und dessen Weg endet in der Herrlichkeit bei Gott.


5. Mose (Deuteronomium) 11,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott gebietet uns, dass wir in seinen Geboten wandeln und dass wir nur ihn und keine andern Götter neben ihm lieben. Er will uns ganz. Aber dazu gibt er uns die Verheißung, dass er für uns sorgen  und uns segnen will.

Werdet ihr nun auf meine Gebote hören, die ich euch heute gebiete, dass ihr den Herrn, euren Gott, liebt, und ihm dient von ganzem Herzen und von ganzer Seele, so will ich eurem Lande Regen geben zu seiner Zeit, Frühregen und Spätregen, dass du einsammelst dein Getreide, deinen Wein und dein Öl.

5. Mose (Deuteronomium) 11,13

Wer mir gehorsam ist, den will ich segnen,
will meinen Frieden in sein Herze legen,
will für ihn sorgen immer, Tag für Tag,
will bei ihm sein in jeder Not und Plag`,
ich will ihn schmecken lassen meine Treu`.
Ich bin der Herr - ich mache alles neu!

Frage: Ist Gott denn so besitzergreifend, dass er unsere ganze Hingabe will?

Tipp: Unser Gott ist heilig! Er, der uns erschaffen hat, kennt uns. Seit dem Sündenfall im Paradies ist die Menschheit von ihm getrennt. Ungehorsam des Menschen war der Grund dazu. Wenn wir Gott nicht von ganzem Herzen dienen, dann verunehren wir ihn. Andere Götter verführen uns und locken uns weg von Gott und wir gehen in die Irre. Jesus Christus, der Sohn Gottes, ist freiwillig für uns verlorene Menschen in den Tod am Kreuz gegangen, um uns mit Gott zu versöhnen. Jeder, der jetzt an Jesus glaubt und sich von der Sünde abwendet, um Gottes Willen zu tun, ist ein Kind Gottes geworden. Er darf jetzt voll Zuversicht zu Gott beten und darf ihn sogar "lieber himmlischer Vater" nennen. Ist das nicht ein wunderbarer Segen?


5. Mose 11,26 - 28

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Mose mahnte das Volk Israel eindinglich, nach Gottes Wort zu leben. wor auf der Segen  Gottes liegt.

Siehe, ich lege euch heute vor den Segen und den Fluch; den Segen, wenn ihr gehorcht den Wegen des Herrn, eures Gottes, die ich euch heute gebiete; den Fluch aber, wenn ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des Herrn, eures Gottes, und abweicht von dem Wege, den ich euch heute gebiete, dass ihr andern Göttern nachwandelt, die ihr nicht kennt.

5. Mose 11,26 - 28

An Gottes Segen
ist alles gelegen.
In seiner Hand
liegt das ganze Land.
Wahrhaft weise wählt,
wer sich an Gottes Worte hält.

Frage: Warum ist es so wichtig, das Wort Gottes als Richtschur zu haben?

Tipp: Gott ist die höchste Autorität. Sein Wort, die Bibel, ist Geist und ist Leben. Er allein kennt unseren Anfang und unser Ende. Niemand kommt ihm gleich an Weisheit, Liebe, Gnade und Erbarmen. Er kennt unsere innere Zerrissenheit, und er allein kann uns helfen. Darum rufen wir den wahren, lebendigen Gott an und wandeln treulich auf den Wegen seiner Gebote.


5. Mose (Deuteronomium) 11,24

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Am Anfang des Jahres ist es tröstlich zu wissen, dass Gott unseren Weg kennt. Auch gibt er uns die Verheißung, dass er mit uns ins neue Jahr kommt und dass uns niemand widerstehen kann.

Alles Land, darauf eure Fußsohle tritt, soll euer sein: von der Wüste bis an den Berg Libanon und von dem Strom Euphrat bis ans Meer im Westen soll euer Gebiet sein. Niemand wird euch widerstehen können.

5. Mose (Deuteronomium) 11,24

Am Anfang eines neuen Jahres stehst du da,
bist mir mit deiner Macht und deinem Zuspruch nah`.
Ich fürchte keinen Feind, denn Jesus ist bei mir.
Mein Gott, ich trau` auf dich, wie gut ist`s hier!
Von dir bewahrt, geleitet und geführt zu sein -
so bin ich glücklich, und so nenne ich den Himmel mein!

Frage: Geben Sie die Führung Ihres Lebens am Anfang des neuen Jahres auch an den allmächtigen Gott ab? Darf er Ihr Herr sein?

Tipp: Es gibt keinen besseren Herrn als den Gott der Bibel. Er allein ist würdig, von uns angebetet zu werden und dass wir ihm mit ganzem Ernst dienen. Welch wunderbare Verheißung gibt Gott seinem Volk, denjenigen Menschen, die sich von der Sünde abgewandt und seinem Sohn Jesus Christus zugewandt haben! Sie sind jetzt sein Volk, und alles Land, darauf sie treten, soll ihr Land (Besitz) sein. Gott gibt uns überschwänglich und reich! Lasst uns unser Vertrauen kindlich in ihn setzen! Möge er uns das Jahr 2014 segnen!


5. Mose 12,31

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wehe uns, wenn wir Gräuel tun, welche Gott hasst!

Du sollst dem HERRN, deinem Gott, nicht auf diese Weise dienen, denn alles, was ein Gräuel ist für den HERRN, was er hasst, haben sie für ihre Götter getan; ja, sogar ihre Söhne und ihre Töchter haben sie für ihre Götter im Feuer verbrannt!

5. Mose 12,31

Lasst uns immer danach streben,
ganz für Jesus nur zu leben,
nicht sündigen, lügen streiten,
sondern Ihm Freude stets bereiten!

Frage: Trachten wir danach Gott wohl zu gefallen oder tun wir, was Ihm verhasst ist?

Tipp: Heute meint man „humaner, weiser, besser“ als damalige Generation zu sein. Ob es jemals eine so eingebildete, blinde Menschheit gab wie heute weiß nur Gott - es scheint so. Selbst in der Christenheit scheint dies durchzufärben, sagte doch Jesus über die Endzeitgemeinde in Off.3,17: „du erkennst nicht, dass du elend und erbärmlich bist, arm, blind und entblößt“. Nach dem heutigen Bibelvers übertrifft die Menschheit heute sogar die Gräueltaten der von damals: Sicherlich opferten sie nicht in der Anzahl ihre Kinder wie heute Frauen ihre Kinder die sie unter dem Herzen tragen der „Fleischeslust opfern“ und diese im Mutterleib zerstückeln lassen. In 1.Mose 4,10 lesen wir über den ersten Brudermord: „Horch! Die Stimme des Blutes deines Bruders schreit zu mir von dem Erdboden!“ Sollte Gott über das heute vergossene Blut etwa hinwegsehen? Lasst uns Buße tun und egal wo wir gesündigt haben Jesus Christus um Vergebung bitten!


5 Mose 13,1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer dem Worte Gottes etwas hinzufügt oder weglässt, der verdreht es!

Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun; du sollst nichts zu ihm hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen!

5 Mose 13,1

Lasst uns zu Gottes Wort nichts hinzutun,
nur so kann man in Gottes Frieden ruh`n!
Nur wer Gottes Wort annimmt, und zwar ganz
wird einmal erstrahlen in Gottes Glanz!

Frage: Sind wir nicht alle versucht in der Bibel etwas hineinzulesen, was dort nicht steht oder Dinge in ihr zu überlesen, die uns nicht gefallen?

Tipp: Die biblischen Aussagen dürfen wir nicht verändern; wir dürfen nichts auslassen, nur, weil uns etwas nicht gefällt und nichts hinzufügen, nur weil wir meinen, es sei etwas nicht vollständig. Pharisäer haben den biblischen Geboten sehr viel hinzugefügt und damit eine unerträgliche Religion geschaffen. - Doch auch, wer Dinge weglässt, begeht eine schwerwiegende Sünde. So wird heute von vielen vermeintlich `christlichen` Theologen die Tatsache ausgeblendet, dass Jesus der einzige Weg zum Heil ist: Das hat fatale Folgen für das Seelenheil derer, die das glauben und ohne Jesus sterben.


5. Mose 13,2-4a

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Warnung vor falschen Propheten!

Wenn in deiner Mitte ein Prophet oder Träumer aufstehen wird und dir ein Zeichen oder Wunder angibt, und das Zeichen oder Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, und er spricht nun: »Lasst uns anderen Göttern nachfolgen — die du nicht gekannt hast —, und lasst uns ihnen dienen!«, so sollst du den Worten eines solchen Propheten oder eines solchen Träumers nicht gehorchen!

5. Mose 13,2-4a

Allein Jesus Christus sei Ehre,
Seinen Ruhm allein stets vermehre!
Wundertätern mit falscher Lehre
verschließ die Tür und ihnen wehre!

Frage: Wie wichtig sind Ihnen „Wunder“? Ist es Ihnen egal, ob sie Menschen wirklich zu Jesus führen – oder von ihm weg und zu den Wundertätern etc.?

Tipp: Gott allein sei Ehre! - dies muss bei allem gelten. Wie schnell schaut man auf Menschen und nicht mehr auf Gott! Gerade wenn es um Wunder geht ist dies der Fall. Was alles auf uns zukommt weiß Gott alleine, aber die Verführung durch wundertätige falsche Propheten ist endzeitlich vorausgesagt (z.B. Matth. 24,24). Gerade der Antichrist wird sich nach Off. 13,13 mit Wundern hervortun und angesichts der bekannten aktuellen Megafinanzblasen womöglich aus einer gigantischen Weltwirtschaftskreise herausführen. Lasst uns also nicht auf Wunder, Menschen oder was auch immer schauen bzw. unseren Glauben bauen sondern alleine auf den Felsen Jesus Christus! Ihm allein sei aller Ruhm, Preis und Ehre in alle Ewigkeit!


5. Mose (Deuteronomium) 18,10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Okkulte Praktiken hat uns Gott verboten. Solche Dinge sind Aberglauben,  und wir werden verführt und in die Abhängigkeit Satans gebracht. Nein, wir wollen Jesus  dienen und mit seinem Sieg rechnen.

Dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt. Denn wer das tut, der ist dem Herrn ein Gräuel."

5. Mose (Deuteronomium) 18,10

Wer hilft uns denn in Lebensfragen,
wer hat denn für uns guten Rat?
Kann uns die Esoterik sagen,
wer wahre Lebenshilfe hat?
So viele forschen, mühen, suchen,
auf Irrniswegen nach dem Resultat -
doch pendeln, zaubern, Geister rufen,
bringt dich nur auf Teufelspfad!

Frage: Sind denn all diese esoterischen Praktiken nicht harmlose, aber eben vergebliche Bemühungen um Lebensdeutung, um Heilung von Leib und Seele?

Tipp: Nein. Gott verbietet uns das. Diese Praktiken sind Aberglauben, gottferner Irrglaube. In der Offenbarung 21,8 warnt uns die Bibel: "Die Feigen aber und die Ungläubigen, die Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt, das ist der zweite Tod."


5. Mose 19,15b

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Wort recht auslegen

durch zweier oder dreier Zeugen Mund soll eine Sache gültig sein.

5. Mose 19,15b

Gottes Wort ist kostbar, heilig und rein,
nichts Falsches kann darin zu finden sein,
doch sei bedacht sie recht auszulegen
denn nur darauf liegt der wahre Segen!

Frage: Warum ist es so wichtig immer Gottes ganzes Wort zu betrachten und keine Lehre auf einer Einzelaussage aufzubauen?

Tipp: Oft wurden schon einzelne Bibelverse ausgelegt, die im Widerspruch zu anderen Bibelversen stehen. Über Jesus heißt es, dass er ausschließlich nur in Gleichnissen predigte und nur den Jüngern diese anschließend auslegte (Markus 4,34). Gottes heiliges Wort soll bewusst nur wirklich Gott Suchenden aufgeschlossen werden, wozu wir auch Gott um Hilfe durch den Heiligen Geist bitten müssen. Ein sehr wichtiger Schlüssel sind aber auch Parallelstellen, welche uns ein „rundes Bild“ von einer Aussage geben. Nur wenn 2 oder 3 Zeugen auftreten darf laut Bibel ein Rechtsstreit geführt werden. Gleiches gilt aber auch für die Bibel selbst: Erst wenn Du mindestens noch eine Parallelstelle mit derselben Aussage findest darfst Du eine Auslegung vornehmen!


5.Mose 23,15

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott will unter uns wandeln können - aber es darf dann auch nichts Schändliches darin sein!

Denn der HERR, dein Gott, wandelt mitten in deinem Lager, um dich zu erretten und deine Feinde vor dir dahinzugeben. Darum soll dein Lager heilig sein, dass er nichts Schändliches an dir sieht und sich nicht von dir abwendet.

5.Mose 23,15

Wie wunderbar: Der große Gott will unter uns sein,
doch ist unsere Gemeinde auch heilig und rein?
Kann der absolut heilige Gott auch dort wandeln
und auch wunderbar segensreich unter uns handeln?

Frage: Kann Gott mitten in unserer Ortsgemeinde wandeln – oder findet er Schändliches darin? Wachen und beten wir, dass wir solches gleich erkennen und beseitigen?

Tipp: Vor vielen Jahren war ich in einer Kirchengemeinde und schaute mir die Leihbücher-Ecke an. Dabei vielen mir esoterische Bücher auf die irgendjemand dort reingestellt haben musste. Als ich den Pfarrer darauf ansprach war er erstaunt, wusste nichts davon und versprach diese wegzutun. Gerade in Bezug auf Sein plötzliches Kommen gebot uns Jesus zu „wachen“ (Lukas 12,37). Dies betrifft aber nicht nur die Gemeinde in welcher Gott wandeln will, sondern auch unseren Leib, welcher ein Tempel des Heiligen Geistes sein soll (1. Kor. 6,19). Lasst uns auch hierzu wachen und ein geheiligtes Leben führen und keine Sünde im Leben dulden!


5. Mose 24,16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Vor Gott wird jeder Einzelne für sich selbst zur Rechenschaft gezogen!

Die Väter sollen nicht für die Kinder noch die Kinder für die Väter sterben, sondern ein jeder soll für seine Sünde sterben.

5. Mose 24,16

Es zählt nicht der Väter Schuld
noch unsrer Kinder Ungeduld.
Mag auch groß sein der Verdruss,
man sich selbst verantworten muss!

Frage: Ist uns bewusst, dass Gott absolut gerecht ist und keine Ausrede gelten lässt, wenn wir uns einst vor Seinem Richterstuhl für unser Leben verantworten müssen (sofern wir nicht wahren Frieden mit Gott bereits hier auf Erden gemacht haben)?

Tipp: Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut oder lässt. Das bedeutet, dass ein Kind, sobald es erwachsen geworden ist, sein Versagen nicht einfach auf die Eltern schieben darf, sondern für sich selbst gerade zu stehen hat. Umgekehrt darf man Kinder nicht für die Fehler und die Schuld ihrer Eltern verurteilen. Jeder muss vor Gott für sich selbst gerade stehen. Das bedeutet: Jeder muss sich selbst für Jesus als ganz persönlichen Retter entscheiden. Ich kann mich nur selbst für oder gegen Jesus entscheiden.


5. Mose 26,18-19

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wo wahre Gerechtigkeit ist, da ist auch Gott!

Und der HERR hat dir heute zugesagt, dass du sein Eigentumsvolk sein sollst, so wie er es dir verheißen hat, und dass du alle seine Gebote hältst und dass er dich als höchstes über alle Völker setzen will, die er gemacht hat, zu Lob, Ruhm und Preis, und dass du dem HERRN, deinem Gott, ein heiliges Volk sein sollst, wie er es verheißen hat.

5. Mose 26,18-19

Wir sind Dein Eigentum
zu mehren Deinen Ruhm.
Wir opfern Dir gern Preis,
weil jeder von uns weiß:
Durch Dich wir heilig sind,
ein glücklich Gotteskind!

Frage: Wie stehen wir zu Gottes Geboten? Sind wir hier nur Hörer Seines heiligen Wortes oder auch Täter?

Tipp: Gottes Gebote dienen nicht dazu, uns die Freiheit zu nehmen, ganz im Gegenteil: Sie zu halten bringt uns die Freiheit, die wir uns wünschen; sie bringen uns Segen. Die Alternative zu Gottes Geboten ist eine anarchistische Gesellschaft im Chaos, in denen das Recht des Stärkeren gilt, in denen Rache und Bestialität herrschen. Nur durch Gottes Gebote bekommen wir eine wirklich humane Gesellschaft, in der auch der Schwache und Bedürftige zu seinem Recht kommt.


5. Mose (Deuteronomium) 27,15

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Götzendienst ist Gott ein Gräuel und ein Irrweg!

Verflucht sei, wer einen Götzen oder ein gegossenes Bild macht, ein Gräuel für den Herrn, ein Werk von den Händen der Werkmeister, und es heimlich aufstellt. Alles Volk soll antworten: „Amen!“

5. Mose (Deuteronomium) 27,15

Allein auf Gott lasst uns die Hoffnung setzen,
nicht auf die Welt und nicht auf ihre Götzen.
Gott kennt genau die lauernden Gefahren,
er hat die Macht, uns alle zu bewahren.

Frage: Gibt es heutzutage noch Götzen in unserer „aufgeklärten“ Welt?

Tipp: Selbstverständlich! Leider ist das Gang und Gäbe, wenn wir z.B. nur an den Starkult in Film und Fernsehen denken. Da werden die berühmten Stars vergöttert und als Vorbilder hochstilisiert. Auch viele Politiker werden verehrt, dabei sind viele gar blinde Verführer. Aber auch die berufliche Karriere, der persönliche Besitz oder das Ansehen kann uns selbst zum Götzen werden. Im Bibelvers sehen wir, dass es Gott ein Gräuel ist, wenn Menschen solchen Dingen dienen und sie verehren. Lassen wir uns warnen: Götzendiener werden die Ewigkeit in der Verdammnis verbringen müssen!


5. Mose (Deuteronomium) 28,58/

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wohl dem, der Gottes Gebote befolgt!

Wenn du nicht darauf hällst, dass du alle Worte dieses Gesetzes tust, die in diesem Buch geschrieben sind, und nicht fürchtest diesen herrlichen, heiligen Namen, den Herrn, deinen Gott, so wird der Herr schrecklich mit dir umgehen und dich und deine Nachkommen schlagen mit groβen und anhaltenden Plagen, mit bösen und anhaltenden Krankheiten.

5. Mose (Deuteronomium) 28,58/

Gott ist enttäuscht von dieser Welt:
Der Mensch, als Egoist, er wählt
sich eigne Wege - welche Not!
Gott schickt zur Mahnung Leid und Tod,
er möchte , ach, doch allzu sehr,
dass sich der Mensch zu Gott bekehr`!

Frage: Sind Sie auf Gottes Mahnungen eingegangen? Haben Sie der Sünde abgesagt? Wollen Sie Gottes Gebote befolgen?

Tipp: Geben Sie Ihren Wiederstand gegen Gott auf und lesen Sie die Bibel!
In diesem Buch wird der Wille Gottes verkündet. An einer Stelle heiβt es: "Seine Gebote sind nicht schwer." Gott will uns mit seinen Geboten nicht belasten, sondern er will uns vor viel Elend bewahren.


5. Mose 28,58-59

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott lässt sich nicht spotten

Wenn du nicht darauf achten wirst, alle Worte dieses Gesetzes zu tun, die in diesem Buch geschrieben sind, sodass du diesen herrlichen und furchtgebietenden Namen, den HERRN, deinen Gott, fürchtest, so wird der HERR dich und deinen Samen mit außerordentlichen Plagen treffen, ja, mit großen und andauernden Plagen und mit bösen und andauernden Krankheiten

5. Mose 28,58-59

Lasst uns Gott fürchten und ehren
und seinen Ruhm stets vermehren.
Wer Ihn missachtet und nicht ehrt
der wird mit Strafe dann belehrt!

Frage: Haben Sie Gottesfurcht und leben Sie im Glaubensgehorsam?

Tipp: Christen sind oft versucht Gott als liebevoll und gnädig darzustellen und wenn einem was Schlimmes widerfährt hat Gott es lediglich „zugelassen“. Mit Blick auf Hiob ist dem ganz gewiss so, aber Gott ist auch heilig und bewusste Sünde zieht sein gerechtes Gericht nach sich! Das Kapitel, dem der heutige Bibelvers entnommen wurde, beginnt mit Segensverheißungen, aber schon ab Vers 15 warnt Gott: „Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des HERRN, deines Gottes…“. Wie der heutige Bibelvers aufzeigt ist mangelnde Gottesfurcht mit Ungehorsam eng verknüpft – und beides finden wir in der heutigen Welt. Lasst uns Gott fürchten, ehren und ihm treu im Glaubensgehorsam dienen! Gott wird dies segnen!


5. Mose 30,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ist unser Herz für Gott geteilt?

... dass du den HERRN, deinen Gott, liebest von ganzem Herzen und von ganzer Seele, auf dass du leben mögest.

5. Mose 30,6

Leib, Seele ganz, das ganze Herz
gehöre Jesu an;
Bei Schmach, bei Mangel und bei Schmerz
sei es Ihm zugetan!

Frage: Lieben wir Gott mit ganzem oder geteiltem Herzen?


5. Mose (Deuteronomium) 31,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott, der Herr gibt uns viele Versprechen in seinem Wort, dass er uns nie allein lässt und immer beisteht.

Seid getrost und unverzagt, fürchtet euch nicht und lasst euch nicht vor ihnen grauen; denn der Herr, dein Gott, wird selber mit dir ziehen und wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen.

5. Mose (Deuteronomium) 31,6

Seid stark und mutig, fürchtet euch nicht,
erschreckt nicht vor Gewalt und Tod!
Der Herr führt euch aus dem Dunkel zum Licht,
euer großer und allmächtiger Gott.
Er verlässt euch nicht und lässt euch nicht fallen.
Ihm gebührt Lob und Preis und die Ehre von allen.

Frage: Die Lebensumstände, die uns oftmals begegnen, können manchmal besorgniserregend sein. Wissen wir dann, wo wir Hilfe finden können?

Tipp: Der Apostel Petrus lehrt uns: "Darum umgürtet die Lenden eures Gemüts,seid nüchtern und setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch angeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi." (1. Petrus 1,13) Dieser Rat gilt auch heute noch (nach 2000 Jahren). Heute noch erweist sich Gott als ein liebender Vater, der denen beisteht, sie segnet und bewahrt, die an ihn glauben.


5. Mose (Deuteronomium) 31,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Blicken wir doch auf Gottes herrliche Zusagen.

Seid getrost und unverzagt, fürchtet euch nicht und lasst euch nicht vor ihnen grauen; denn der Herr, dein Gott, wird selber mit dir ziehen und wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen.

5. Mose (Deuteronomium) 31,6

Wie oft, an lichtlosen Tagen,
will das Herz aufgeben und verzagen,
doch längst schon bist du aufgefangen
von Gott, und wirst ans Ziel gelangen.

Frage: Wie können wir in mutlosen Zeiten neue Hoffnung schöpfen?

Tipp: Lesen Sie die Bibel! Es ist eine reiche Chronik von Gottes weisem Handeln mit seinem Volk und seiner Wunder, die er an den Menschenkindern tut. Keine Not ist ihm zu schwer. Es gibt keine auswegslose Lage bei ihm. Legen Sie Ihr Leben ganz bewusst in seine Hand! Er wird sie liebreich führen, wenn Sie ihn denn nur Herr sein lassen in Ihrem Leben.


5. Mose (Deuteronomium) 32,4

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ein starker Fels ist unbeweglich. Ein solcher ist das beste Fundament für unser Leben.

Er (unser Gott) ist ein Fels. Seine Werke sind vollkommen; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er.

5. Mose (Deuteronomium) 32,4

Jesus Christus ist der Retter
und der Helfer in der Not.
Sei es ungestümes Wetter,
sei es Leben oder Tod.
Ihm allein kannst du vertrauen,
und du darfst dir sicher sein:
Wirst auf diesen Fels du bauen,
wirst du niemals es bereu`n.

Frage: Viele Menschen vertrauen auf die Eoterik. Oder sie vertrauen auf andere Menschen, gute Beziehungen oder auf anderes mehr. Sind das tragfähige Grundlagen für unser Leben oder gibt es bessere?

Tipp: Gott, dem Herrn, und seinem Sohn Jesus Christus kommt niemand gleich. Er enttäuscht niemanden, der sich von ganzem Herzen auf ihn verlässt. Wohl uns, wenn wir ihm vertrauen und mit seiner Macht rechnen!


5. Mose (Deuteronomium) 32,4

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

Er ist ein Fels. Seine Werke sind vollkommen; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er.

5. Mose (Deuteronomium) 32,4

Wo wär` ich ohne dich geblieben?
Ein kleines Treibholz auf dem Meer.
Doch hat es mich zu dir getrieben,
und ich bin sicher bei dir, Herr!

Frage: Kommen Sie sich manchmal auch wie ein hilfloses Treibholz in der Meeresbrandung vor?

Tipp: Suchen Sie Ihre Hilfe nicht am falschen Ort! Östliche Religionen, zweifelhafte Sektengurus versuchen, an Ihr Geld und an Ihre Seele zu kommen. Doch solche können den Weg aus Sündenschuld und Verzweiflung nicht weisen. Hilfe ist allein bei dem lebendigen Gott der Bibel und bei seinem Sohn Jesus Christus. Er gibt uns umsonst die Gewissheit der Sündenvergebung und darüber hinaus das ewige Leben, wenn wir ehrlich und bußfertig ihn als unseren Herrn anerkennen und an sein vollbrachtes Erlösungswerk am Kreuz auf Golgatha glauben.


5. Mose (Deuteronomium) 32,10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das Auge ist ein sehr empfindliches Organ. Gott bewahrt die Seinen wie einen Augapfel, mit besonderer Hingabe.

Er fand ihn in der Wüste, in der dürren Einöde sah er ihn. Er umfing ihn und hatte Acht auf ihn. Er behütete ihn wie seinen Augapfel.

5. Mose (Deuteronomium) 32,10

Gott behütet, hüllt mich ein,
umgibt mich sanft mit seiner Liebe,
trägt mich über Stock und Stein,
dass ich in seiner Obhut bliebe.

Frage: Lassen wir uns auch von ihm bewahren oder wollen wir selbst die Kontrolle über unser Leben haben?

Tipp: Ich bin mir bewusst, dass mich niemand so sehr liebt, wie Gott es tut. Seine Liebe hat er in der Hinabe seines Sohnes Jesus Christus gezeigt. Sein Liebstes hat er dahingegeben, damit wir errettet werden konnten. Mit dieser Leidenschaft für uns will er uns auch behüten auf allen unseren Wegen.


5. Mose (Deuteronomium) 33,3

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wunderbar, Gott liebt uns so sehr! Er sagt es uns ganz klar, und er beschützt seine Heiligen.

Wie hat der Herr sein Volk so lieb! Alle Heiligen sind in deiner Hand. Sie werden sich setzen zu deinen Füßen und werden lernen von deinen Worten.

5. Mose (Deuteronomium) 33,3

Wie hast du mich so lieb!
Dein heil`ger Rettertrieb
zog mich aus Sünde, Schuld und Leid,
zu einem Leben in der Freud`.
Ich bin bewahrt durch deine Hand,
du bleibst mir immer zugewandt.
Zu deinen Füßen sink`ich hin.
Hab Dank, dass ich dein Eigen bin!

Frage: Gott hat uns zuerst geliebt. Erwidern wir seine Liebe? Wie tun wir das?

Tipp: Niemand kann so lieben wie Gott, der Herr, der seinen einzigen Sohn, unsern Herrn Jesus, für uns dahingegeben hat, damit wir von unsern Sünden erlöst werden konnten. Wir lieben unsern Herrn, wenn wir an ihn glauben, wenn wir ihm dienen, wenn wir mit unseren Herzen und Lippen bekennen: Du bist mein Gott, ich danke dir für deine Erlösung, ich will dir mein Leben lang dienen. Gepriesen sei dein wunderbarer Name!


5. Mose (Deuteronomium) 33,3

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Liebe Gottes ist mit Worten nicht vollumfänglich zu beschreiben.

Wie hat der Herr sein Volk so lieb! Alle Heiligen sind in deiner Hand. Sie werden sich setzen zu deinen Füßen und werden lernen von deinen Worten.

5. Mose (Deuteronomium) 33,3

Hast du gewusst, dass Gott dich so sehr liebt?
Ward dir gesagt, dass er seinen Sohn uns gibt?
Hast du gehört, was Gott in seinem Wort verspricht:
"Ich will dich nicht verlassen, ich vergess` dich nicht!"
Hast du vom Lebenswasser dich gelabt, das frei dir fließt?
Hast du den Heilgen Geist vernommen, der jetzt in dir ist?
Bevorzugt sind wir doch, weil Gott, der Herr, uns kennt
und uns aus Gnaden seine lieben Kinder nennt.

Frage: Sind wir lernbereit, wenn Gott in seiner unendlichen Liebe uns unterweisen will, indem er uns in seinem Wort den rechten Weg weist?

Tipp: Jesus lehrt uns in Matthäus 11,29: "Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen." Weil Gott uns so sehr liebt, will er auch, dass wir das Ziel des Glaubens erreichen. Darum erzieht er uns, er macht uns zu seinen brauchbaren Zeugen, dass sein heiliger Name verherrlicht werde.


5. Mose (Deuteronomium) 33,3

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
In den alten Luther Uebersetzungen hiess es: Wie hat der Herr die Leute so lieb! Wunderbar!

Ja, er liebt die Völker! Alle Heiligen sind in deiner Hand! Sie werden sich setzen zu deinen Füssen und werden lernen von deinen Worten.

5. Mose (Deuteronomium) 33,3

Gott hält die Zügel in der Hand,
er lenkt die Welt und jedes Land.
Auch wenn wir oft das nicht so sehn,
kann ohne ihn gar nichts geschehn.

Frage: Sitzen Sie schon heute zu Gottes Füssen und lernen Sie jetzt schon von seinen Worten?

Tipp: Wohl Ihnen! Psalm 1 sagt: Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt da die Spoetter sitzen! Sondern hat Lust zum Gesetz des Herrn und redet von seinem Gesetz Tag und Nacht. (Psalm 1, 1+2) In der alten Luther Uebersetzung begann unser heutiger Tagesbibelvers mit folgendem Wortlaut: Wie hat der Herr die Leute so lieb! Man spürt förmlich die Liebe Gottes zu seinen Geschöpfen. Wenden wir uns doch von ganzem Herzen in Busse, Demut und Ehrfurcht unserm Gott zu, glauben wir ans Erlösungswerk Jesu Christi und versprechen wir ihm Gehorsam bis er uns zu sich ruft!


5. Mose (Deuteronomium) 33,26

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Heilig, heilig, heilig ist der Herr! Alle Welt fürchte den Herrn und vor ihm scheue sich alles, was auf dem Erdboden wohnet!

Es ist kein Gott wie der Gott Jeschuruns, der am Himmel daherfährt dir zur Hilfe in seiner Hoheit auf den Wolken.

5. Mose (Deuteronomium) 33,26

Du, mein Bewahrer, mein Behüter,
ohne dich, - wohin mit dem Schmerz?
Was helfen mir dann all die Güter,
wenn ausgebrannt mir ist mein Herz?

Frage: Wunderbare biblische Aussagen! Gott fährt am Himmel daher, mir zur Hilfe. Sind wir ihm ganz geweiht, so dass er uns überschwänglich segnen kann?

Tipp: Ungeteilte Herzen, die gerne jeden Wink Gottes beachten und denen es eine Freude ist, den Willen Gottes zu tun, die nennt Gott seine Kinder, das sind die "Gesegneten des Herrn." Gehören Sie auch zu Ihnen? Wir sind es, - nicht weil wir so tüchtig sind, sondern weil wir auf Jesu Opfer von Golgatha vertrauen. Wir nennen es allein: Gnade Gottes! Ihm gebührt unser Dank!


5. Mose (Deuteronomium) 33,27

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wunderbar ist unser Gott, er ist und bleibt ewig derselbe und bei ihm ist wahre Zuflucht.

Zuflucht ist bei dem alten Gott und unter den ewigen Armen. Er hat vor dir her deinen Feind vertrieben und geboten: Vertilge!

5. Mose (Deuteronomium) 33,27

In Gottes Arme will ich fliehen,
an ihn mein Herz anlehnen.
Er soll mich gnädig an sich ziehen,
er füllt mein ganzes Sehnen.

Frage: Was ist damit gemeint: "der alte Gott"?

Tipp: Andere Übersetzungen sagen hier: "der ewige Gott", der Gott, der immer schon war, der ist und der sein wird. Durch Jesus Christus, seinen Sohn, darf jeder, der an Jesus glaubt, Gott "Abba, lieber himmlischer Vater" nennen. Lasst uns ihn anbeten!


5. Mose (Deuteronomium) 33,27

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Rufen wir ihn doch getrost an, wenn wir in Not sind, und wir werden Wunder schauen!

Zuflucht ist bei dem alten Gott und unter den ewigen Armen. Er hat vor dir her deinen Feind vertrieben und geboten: Vertilge!

5. Mose (Deuteronomium) 33,27

Du hältst Dein Kind fest in Deinen Armen,
Du tröstest mich, schenkst mir Dein Erbarmen.
Du stehst mir bei und hilfst mir in der Not,
trägst meine Schuld, befreist mich von dem Tod.

Frage: Ist er denn immer noch mächtig zu helfen, - der `alte Gott`?

Tipp: Unser Gott ist ewig, er regiert von alters her bis in Ewigkeit. Gott steht ganz auf der Seite seiner Kinder. Mag der Feind, Satan, noch so drohen und wüten, Gott ist da und rettet uns immer, wenn wir seinen Namen anrufen. Niemand und keine Macht ist grösser als er und wenn er gebietet, so muss es geschehen.


5. Mose (Deuteronomium) 33,29

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Heute werde ich in den Ruhestand versetzt. Ich möchte Gott alle Ehre geben, dass er mir über alle die 49 Arbeitsjahre ein fester Schild und ein gutes Schwert zu meiner Verteidigung gegen meine geistlichen Feinde war. Er war wunderbar treu! Er  hat immer sein Wort gehalten.

Wohl dir, Israel! Wer ist dir gleich? Du Volk, das sein Heil empfängt durch den Herrn, der deiner Hilfe Schild und das Schwert deines Sieges ist! Deine Feinde werden dir huldigen und du wirst auf ihren Höhen einherschreiten.

5. Mose (Deuteronomium) 33,29

An Worten ich genug nicht hab`,
um die Liebe zu beschreiben,
die mich lebenslang umgab.
Gottes Sprachrohr will ich bleiben!
Neunundvierzig Jahre lang
ist durch Gott mein Tun gelungen.
Ihm gebührt mein Lobgesang -
ein Dankeslied sei ihm gesungen!

Frage: Heute werde ich in den beruflichen Ruhestand versetzt. Darf ich Ihnen ein kurzes, persönliches Zeugnis über meinen Glauben an Gott weitergeben?

Tipp: Vor 49 Jahren begann ich nach meiner Schulzeit meine berufliche Tätigkeit. Ich übte verschiedene Berufe aus, zuletzt war ich Eisenbahnschaffner. Gott hat mich all die vielen Jahre bewahrt und mich über alle Maßen gesegnet. Keine Minute dieses knappen halben Jahrhunderts hat er mich im Stich gelassen. Ich habe mich schon im Kindesalter für ein Leben mit Jesus Christus entschieden und folge seither meinem Erlöser nach. Ich darf Ihnen von ganzem Herzen bekennen: Gott ist treu, er hält immer, was er verspricht. Dafür lobe und preise ich ihn! Meine mir noch verbleibende Lebenszeit soll ihm ganz gehören, damit sein Name geehrt wird!


5. Mose (Deuteronomium) 33,29

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das Volk Gottes ist und bleibt gesegnet.

Wohl dir, Israel! Wer ist dir gleich? Du Volk, das sein Heil empfängt durch den Herrn, der deiner Hilfe Schild und das Schwert deines Sieges ist! Deine Feinde werden dir huldigen und du wirst auf ihren Höhen einherschreiten.

5. Mose (Deuteronomium) 33,29

Israel hat keine Hilfe - nur allein
bei Gott, dem Allmächtigen und sehr starken Herrn.
Wie ist unser Gott doch so kraftvoll und rein,
er ist voll Gnade, seine Güte ist nie fern.

Frage: Wie hat Israel überlebt?

Tipp: Schon Abraham, der Patriarch, hat Gott geglaubt und das wurde ihm zur Gerechtigkeit gerechnet. Als das Volk Israel beim Auszug aus Aegypten vor dem Schilfmeer stand und die ägyptische Armee (ihr Verfolger) ihnen dicht auf den Fersen waren, da schrie Mose, ihr Anführer zu Gott und der Herr schuf im Meer eine Gasse, dass das ganze Volk Israel trockenen Fusses hindurchgehen konnte. Vertrauen auf Gott und Gehorsam seinem Wort gegenüber, schenkte Israel den Sieg. Tun wir es genauso! Vertrauen wir mit kindlichem Glauben unserm allmächtigen Gott!


5. Mose (Deuteronomium) 33,29

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Der hchbetagte Moses ruft dem Volk Israel zu: Wohl dir Israel! Wem kann man in der heutigen Zeit auch ein  "Wohl dir!" zurufen?

Wohl dir, Israel! Wer ist dir gleich? Du Volk, das sein Heil empfängt, durch den Herrn, der deiner Hilfe Schild und das Schwert deines Sieges ist! Deine Feinde werden dir huldigen und du wirst auf ihren Höhen einherschreiten.

5. Mose (Deuteronomium) 33,29

Wohl dir, du heil` ges Volk des Herrn,
du dienst und folgst dem Höchsten gern.
Durch Glauben an den Held vom Kreuzesstamm,
bezeugst du Jesus als das Gotteslamm.
Er hat die Sündenschuld bezahlt,
ruft`s laut hinaus, dass weit es schallt:
"Kehrt euch zu Gott, dankt seiner Lieb`
die ihn für uns ans Kreuze trieb!"

Frage: Wer gehört in der heutigen Zeit zu Gottes heiligem Volk?

Tipp: Paulus schreibt dem Titus in Kapitel 2, 14: Jesus Christus, - der sich selbst für uns gegeben hat, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und uns reinigte , sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken. Jeder, der nach Johannes 3, 16 an Jesus glaubt, geht nicht verloren, sondern hat das ewige Leben. Dann sind wir Angehörige des Volkes Gottes. Entscheiden Sie sich jetzt noch für Jesus, unerstellen Sie sich ihm gerade jetzt, - ihrem Herzenskönig!



Zurück zur Liste



  Copyright © by FCDI, www.fcdi.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem